Ihre Suchergebnisse

Neues Maklerprovisionsgesetz

Geschrieben von Rith20180 auf 15. Januar 2021
| 0

Die im Juni 2020 veröffentlichte Reform zur Maklerprovision ist nun am 23.12.20 als Gesetz in Kraft getreten.
Was bedeutet das für mich als Käufer oder Verkäufer?
Vor allem für Käufer ist das eine positive Veränderung, da jetzt bundesweit eine einheitliche faire Regelung beschlossen wurde. Durch diesen Beschluss dient die faire Aufteilung der Provision, um die Erwerbsnebenkosten für Immobilienkäufer zu senken. In vielen Bundesländern wurde vor der neuen Regelung nach dem Bestellerprinzip verfahren, somit wurde nur dem Auftraggeber die komplette Provision in Rechnung gestellt. Des Weiteren gibt es viele Anbieter, die ihre Maklerdienste gratis anbieten und dann die vollen Kosten, beispielsweise dem Käufer in Rechnung stellen. Zukünftig wird das, dank der neuen Regelung, unzulässig sein. Beide Parteien sind gleichermaßen an der Provision beteiligt. Eine Ausnahmeregelung gibt es, wenn der Verkäufer ausdrücklich verlangt, die anfallende Provision selbst zu tragen.
Ausnahme: Gewerbeimmobilien
Kapitalanleger, die in Wohnimmobilien oder Geschäftshäuser investieren möchten, sind von der neuen Regelung nicht betroffen, da es sich hierbei um Gewerbeimmobilien handelt und nicht um selbstgenutztes Wohneigentum.

Vergleiche Einträge